Trietolt® seit 1900

 

Landolt Hausers Gewürzzucker - der Nostalgie-Genuss

Je nach Gegend hiess diese magische Mischung Trietpulver, Magenträs, Träsent oder Magentressich.

Der Gründer der Glarner Gewürzmühle LANDOLT HAUSER AG, Jean Landolt, geb. 1872, brachte Tratestivo von einer seiner Handelsreisen mit ins Glarnerland. Diese Kostbarkeit diente ihm als Idee für das Glarner Magenträs, welches daraus hervorging und eine verbesserte Rezeptur des bisherigen Magenträs war.

Aus den Worthälften TRIET(PULVER) und (LAND)OLT schuf Jean Landolt um 1900 eine der ersten Markennahmen "Trietolt" für Lebensmittel der Neuzeit! Eine Markeneintragung von 1913 ist heute noch erhalten.

Sandelholz, Muskatnuss und Ingwer geben süssen und säuerlichen Speisen sowie Getränken jenen Flash, der die Kochkünstlern, Confiseure und SLOW-Geniesser immer wieder verblüfft!

TRIETOLT® ist erhältlich direkt bei HELA Schweiz Ag, Mollis.

 

 

Das MagenträsTrietolt® wurde am 09.12.08 in das Kulinarische Erbe der Schweiz aufgenommen.

Der Verein Kulinarisches Erbe der Schweiz wurde im Jahr 2004 gegründet. Darin vertreten sind die 26 Kantone der Schweiz, Slow Food Schweiz, Agridea (Landwirtschaftliche Beratungszentralen der Schweiz, Lindau und Lausanne) sowie IPPACS (Inventaire des Produits du Patrimoine Culinaire Suisse, Vereinigung von ExpertInnen aus dem Nahrungsumfeld). Von Januar 2005 bis Dezember 2008 führte ein Exekutivteam in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Kantonen und seinen Netzwerken die Arbeiten für das Inventar durch. Das Inventar des kulinarischen Erbes wurde vom Bund initiiert und in Auftrag gegeben. Bund, Kantone, Slow Food Schweiz und andere Partner unterstützen das Kulinarische Erbe der Schweiz.

 

Viel Wissenswertes über Trietolt® erfahren Sie unter www.kulinarischeserbe.ch. Geben Sie einfach den Suchbegriff "Magenträs" ein.

 

Hier können Sie TRIETOLT® bestellen:

www.gewürzladen.ch